Warum sind Bierflaschen klar, braun, grün oder blau?

Habt ihr euch schon mal die Frage gestellt, warum Bierflaschen aussehen wie sie aussehen? Damit meine ich nicht das Design, schließlich habe ich über die verschiedenen Flaschentypen an dieser Stelle bereits berichtet. Aktuell geht es mir um die Farbgebung der Flaschen, heute sind die meisten Flaschen braun oder grün.

Im 19. Jahrhundert war das Bild noch ein anderes, damals gab es Bier vor allem in Klarglasflaschen. Deswegen wurde das Bier immer ziemlich schnell schlecht. Aus diesem Grund ist man irgendwann auf braunes Glas umgestiegen. Sehr zur Freude des Bieres und seiner Liebhaber_innen.

Im zweiten Weltkrieg mangelte es an vielen wichtigen Dingen, aber eben auch an braunem Glas. Deswegen ist man auf grünes Glas ausgewichen. Seitdem gibt es in der Regel Bierflaschen aus braunem und grünem Glas.

Gibt es gar kein Bier auch klarem Glas? Doch, gibt es. Zum Beispiel bei Becks. Das Becks Gold und die Mischgetränke Becks Ice, Becks Green Lemon und Becks Holunder gibt es in klarem Glas. Auch das Flensburger Gold und das Gaffel Kölsch gibt es in durchsichtigen Flaschen. Gibt bestimmt noch das eine oder andere mehr.

In klarem Glas zersetzt das Sonnenlicht bzw. die UV-Strahlen die Hopfenbitterstoffe, die im Bier enthalten sind. Dadurch wird das Bier leider ungenießbar. Braunes Glas absorbiert die UV-Strahlung am besten, deswegen ist es mittlerweile eigentlich der Standard, die Filterwirkung von grünem Glas ist weniger stark. Hier dient die grüne Flasche eher als Markenzeichen, wie etwa bei Jever, Becks oder Heineken.

Zurück zu den durchsichtigen Flaschen: Als Begründung fällt mir nur ein, dass es vor allem Marketinggründe hat. Allerdings haben die Klarglasflaschen von Becks einen UV-Schutz, so dass die Haltbarkeit und die Qualität nicht darunter leiden.

Das ein oder andere Bier gibt es auch in blauen Flaschen. Da fällen mir vor allem die Mischgetränke Frankenheim Blue und das Flensburger Radler ein. Zwar ist es lichtundurchlässig und schützt damit das Bier, das Alleinstellungsmerkmal zur Konkurrenz dürfte hier aber der Hauptgrund sein.

Einen anderen Weg geht übrigens die Inselbrauerei Rügen. Die schützen ihr Bier durch nassfestes Natur-Wickelpapier. Wie die Brauerei auf ihrer Homepage mitteilt, garantiert das die langanhaltenden Frische. Die Wickeltechnik ist eine geschützte Eigenentwicklung.

Ein Gedanke zu „Warum sind Bierflaschen klar, braun, grün oder blau?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s