Gaffel Wiess: Ein historisches Bier für die warme Jahreszeit

Ich habe an anderer Stelle bereits erwähnt, dass die Westfalen ein angespanntes Verhältnis zum Kölsch haben. Warum das so ist, konnte ich aber bisher noch nicht wirklich herausfinden. Was also tut man, wenn man Kölsch im Kühlschrank hat? Ganz einfach, man eröffnet eine Blindverkostung und lobt das Getränk als perfektes Sommerbier. Das passt aktuell zum Wetter, bei fast 25° kommt zum ersten Mal seit langer Zeit wieder richtiges Sommerfeeling auf.

Zugegeben: Es war nicht das Kölsch, welches wir heute als Kölsch kennen. Sondern ein Gaffel Wiess. Das oder die Wiess, ist der Vorreiter des heutigen Kölsch. Im Gegensatz zum Kölsch ist die Wiess ungefiltert und naturtrüb. Es ist mild und süffig. Damit passt es perfekt zum Sommer.

Nicht nur dieses Comeback zeigt, dass naturtrübe Biere wieder auf dem Vormarsch sind, früher war das der Standard, ehe die industrielle Revolution dafür gesorgt hat, dass Biere gefiltert wurden.

Die Kölner Braumeister von Gaffel verwenden für das Wiess, sieht man mal vom Hallertauer Hopfen ab, nur Produkte aus der Region.

Zurück zum Geschmack: Das Wiess schmeckt auch den Westfalen. Auch wenn ich etwas nachhelfen musste. Es ist leicht, malzig und süffig. Fruchtige Aromen sind leicht wahrzunehme, der Schaum wirkt cremig. Das Bier kommt etwas süßlich daher und wirkt sehr spritzig. Es freut mich, dass die Brauer*innen von Gaffel dieses historische Bier wieder hervorgekramt haben. Mir gefällt es und ich werde mir bestimmt nochmal ein Sixpack gönnen. Im Kreis Coesfeld kann man das Bier im Dülmener Trinkgut kaufen.

Wer gerne probiert, sollte das Sonnenhopfen von Gaffel probieren. Das  Cologne Pale Ale ist und bleib mein Favorit aus der Gaffel Brauerei.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s