Andere Länder, andere Biere: Die Peninsula-Brauerei aus Madrid

Wenn ich an Spanien denke, dann denke ich vor allem an meine bisherigen Urlaube auf der iberischen Halbinsel. Diese führten mich bisher nach Caldes d´ Estrac, nach Blanes und nach Lloret de Mar. Der bzw. die Spanien-Kenner*in kann diese Orte natürlich perfekt verorten. Die drei Städte liegen an der Costa Brava in Katalonien, nordöstlich von Barcelona.

Damit unterscheiden sich die Städte gravierend, vom Bier aus der Peninsula Brauerei. Die Peninsula-Brauerei liegt in Madrid. Während man dort beim Tragen ein Real-Trikots gefeiert wird, muss man sich in Katalonien beim Überqueren einer Straße beeilen, wenn man seine Begeisterung für die Königlichen mutig zu Schau stellen will.

Die Cervezera Peninsula ist ein gemeinsames Lebenswerk von Vater und Sohn. Während Vater und Sohn mancherorts ein Auto restaurieren, eine gemeinsame Radtour machen, hat man in Madrid eine Brauerei aus dem Boden gestampft. Respekt. Die Wurzeln der beiden liegen in Venezuela, zwischenzeitlich lebte man aber in den USA. Da es einen Teil der Verwandtschaft bereits nach Spanien gezogen hatte, folgten die beiden und lebten ihren Traum als Bierbrauer.

Beim Bier merkt man einen deutlichen amerikanischen Einschlag, man setzt vor allem auf Pale Ale, hazy IPA´s und fruchtige DDH IPA´s. Für den Anfang habe ich mir bei Craftbierhändler des Vertrauens zwei Biere besorgt. Zum einen das „Puro Tropical“ und zum anderen das „Marmelada De Arándano Slushie Sour“.

Das Puro Tropikal ist für die Biermacher aus Madrid schon ein echter Klassiker. Es gehört fest zum Sortiment. Das ist gut, denn das Session IPA hat zwar einen Alkoholgehalt von 5,0 % Vol., ist aber trotzdem eher leicht und fruchtig. Die Madrilenen haben mit Citra, Summit, Mosaic und Bravo vier Hopfensorten in die 0,33-Liter-Dose gepackt. Natürlich wird aus dem Glas und nicht aus der Dose getrunken. Dort ist es kupfer- bis goldfarben und hat einen hellen Schaum.

Es ist eine echte Aromenbombe. Es bringt die Aromen von Zitrusfrüchten, Orangen und tropischen Früchten nicht nur in die Nase, sondern auch in den Gaumen. Nimmt man die feinen Hopfennoten dazu, ist das Bier echt ein Gedicht.

Achtung: Beim zweiten Bier aus Spanien wird es eher säuerlich. In einem Liter dieses Bieres wurde 250g Blaubeeren vergoren. Das sorgt für eine extreme Fruchtigkeit. Beim Öffnen der Dose verströmt das Bier einen Duft von Blaubeermarmelade. Die IBUs sind zu vernachlässigen, dafür bringt es 5,8 % vol. an Alkohol mit. Die Farbe ist mit Lila sehr ungewöhnlich, der Schaum ist fast rosa. Auch jetzt ist das Blaubeeraroma bestimmt auf der halben Straße zu vernehmen. Ja ich gebe es zu, ich liebe Sauerbiere und dieses hier ganz besonders.

Ein Gedanke zu „Andere Länder, andere Biere: Die Peninsula-Brauerei aus Madrid

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s