Der Leuchtturm aus der Jever-Werbung

Wie das Land, so das Jever oder Friesch-Herb. Das sind die beiden Slogans, die man mit dem Pils der Jever-Brauerei in Verbindung bringt. Dazu sieht man oft den gestreiften Leuchtturm in rot und weiß.

Der Leuchtturm „Westerheversand“ wird bereits seit den 1970-Jahren als Werbemotiv von der Jever-Brauerei genutzt. Den Leuchtturm gibt es bereits seit 1906. Er steht rund einen Kilometer vor dem Seedeich auf einer Warft. Eine Warft ist ein aufgeschütteter Hügel aus Erde, der den Menschen und den Tieren als Schutz vor Sturmfluten dient. Der Leuchtturm besteht aus 608 miteinander verschraubten Platten aus Gusseisen, lediglich der Sockel ist aufgemauert.

Der Leuchtturm ist seit 1908 im Dienst und wurde zunächst mit einer Kohlebogenlampe betrieben, die durch zwei Dieselaggregate angetrieben wurde. Heute ist die Lichtquelle eine 2000-Watt-Kurzbogenlampe. Jahrzehntelang wurden die Feuer durch Leuchtturmwärter überwacht, die in zwei Häusern direkt neben dem Leuchtturm gewohnt haben. Heute wird der Leuchtturm von Tönning aus überwacht.

Photo by La Russo on Pexels.com

Seit 20 Jahren kann der Leuchtturm besichtigt werden, und ist dafür, zumindest bei entsprechender Witterung, durch den historischen Stockenstieg zu erreichen. Dabei handelt es sich um einen 45cm breiten und mit Ziegeln geklinkerten Weg, der durch das Salzwiesen-Vorland zum Leuchtturm führt.

Allerdings ist der Leuchtturm als Werbemotiv auch kritisiert worden: Grund ist, dass eine niedersächsische Biermarke mit einem nordfriesischen Leuchtturm wirbt, und das Ganze mit dem Slogan friesisch-herb verknüpft hat.

Ein Gedanke zu „Der Leuchtturm aus der Jever-Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s