Noch ein Bockbier aus den Niederlanden: Hertog Jan aus Arcen

Bevor wir uns dem dritten Bockbier in Folge zuwenden, klären wir vorher in der gebotenen Kürze, was ein Bockbier eigentlich ist: Es ist ein Starkbier mit einem höheren Stammwürzegehalt. Die Maische ist dickflüssiger, da weniger Wasser hinzugegeben wird. Bockbier kann hell oder dunkel sein, das Bockbier von Hertog Jan ist eine dunkle Variante.

Dunkles Bockbier schmeckt in der Regel malzig, der Geschmack wird durch die Röstmalze ins Bier gebracht, die Karamellsüße kommt durch den eingebrauten Hopfen zur Geltung und der geringere Kohlensäuregehalt sorgt für die Cremigkeit.

Während das oder der Bock bei uns eine große Tradition hat, gab es kein niederländisches Bockbier. Eine Tatsache, die die Biermacher*innen von Hertog Jan ändern wollten und so gibt es seit  

Das Bockbier ist rubinrot und glänzt durch einen feinen Schaum und einen wundervollen Geruch nach sorgfältig ausgewählten Malzen. Zunge und Gaumen dürfen sich über einen bittersüßen Geschmack freuen.

Damit haben die Braumeister*innen von Hertog Jan im niederländischen Arcen, das zwischen Venlo und Goch liegt, eine tolle niederländische Bockbier-Version geschaffen, die mittlerweile von vielen Brauereien aufgegriffen wurde.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s