#12: Ein Helles von Büble Bier

Ein Hoch auf die Bierkarte des Burghofes in Lüdinghausen. Die Grundkarte ist schon ganz gut, dazu kommen regelmäßig wechselnde Aktionsbiere, wie das Helle von Büble Bier.

Die Heimat von Büble Bier liegt in im bayrischen Schwaben, genauer gesagt in Kempten, im Allgäu. Tief aus dem Süden der Republik hat dieses  Bier den Weg ins Münsterland gefunden. Der Weg hat sich definitiv gelohnt. Kempten ist eine der ältesten Städte Deutschlands.

Büble Bier kommt aus dem Allgäuer Brauhaus und gehört damit zur Radeberger Gruppe und damit am Ende zu Dr. Oettger, womit der Bogen ins Westfälische gespannt wäre.

Im Glas schimmerte es genauso, wie es für ein Helles typisch ist. Das Bier ist prickelnd, eher mild und süffig und hat nur eine ganz leichte Hopfenbittere im Gepäck. Damit lässt es sich auch geschmacklich bestens ins Süddeutsche verorten.

Im Antrunk kommt der Hopfen ganz dezent rüber, ehe der milde Körper übernimmt. Der Ausklang ist mild und rundet das ganze hervorragend ab.

Da ich es Burghof getrunken habe, werde ich garantiert einen Burger dazu gegessen haben. Das ganze harmoniert perfekt. Aber auch Käse und Nusskuchen sollen hervorragend dazu passen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s