#24: Ein Helles mit Citra-Hopfen

Ein Helles ist mittlerweile ein Standart-Bier, was fast jede Brauerei in ihrem Sortiment haben dürfte. Im Gegensatz zum Pils ist es schwächer gehopft, und hat deswegen in der Regel nur eine Bittere zwischen 16 und 22 IBU. Außerdem hat es einen schwächeren Alkoholgehalt als ein Pilsener.

Das letzte Bier des diesjährigen Adventskalenders ist ein ganz besonderes Helles. Es kommt aus der Braumanufaktur Welde. Die Heimat der Biermacher*innen von Welde ist Plankstadt. Das liegt in Baden-Württemberg im Rhein-Neckar-Kreis zwischen Heidelberg und Speyer.

Photo by Hana Mara on Pexels.com

Welde gibt es bereits seit 1752. 1888 wurde sie von Johann Welde übernommen, aktuell wird sie von Dr. Hans Spielmann geführt. Welde steht für Braukunst und hervorragenden Biergenuss.

Neben dem Citra Hellen gibt es auch den Bourbon Barrel Bock, das Pepper Pils, das Pale Ale und das IPA.

Das Helle trifft hier auf eine gigantische Hopfung. Das Bier ist kaltgehopft und schmeckt genau deswegen fruchtbetont und hat dabei eine Note von Zitrusfrüchten. Das Malz sorgt für eine Waldhonig-Süße, die das Bier abrundet. Der Abgang ist dezent bitter, und steht dem Bier hervorragend.

Ein Gedanke zu „#24: Ein Helles mit Citra-Hopfen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s