Bremen 1/3: Ein Helles von Oberdorfer an der Hotelbar

Biere an der Hotelbar sind gute Biere. Vor allem dann, wenn das Hotel eine kleine aber feine Bierkarte hat. Das Bremer Ibis Hotel kann das mit Fug und Recht behaupten. Neben den Klassikern gab es dort eben auch das Helle von Oberdorfer. Kein ultra-hippes Craftbier, aber das muss es eben auch nicht immer sein.

Photo by Kate Holovacheva on Pexels.com

Das Bier stammt aus dem bayrischen Städtchen Marktoberdorf. Der Ort liegt im bayrischen Teil Schwabens zwischen dem Bodensee und Bad Tölz.  Das Oberdorfer Helle kommt aus der Brauerei Altenmünster, die inzwischen zur Radeberger Gruppe gehört.

Das Helle von Oberdorfer reiht sich in die Reihe der klassischen hellen Biere ein. Es tut, was man von ihm erwartet. Geschmacklich eher leicht und nicht aufdringlich. Die Aromen vom Malz sind aber deutlich spürbar, der Hopfen stellt sich hinten an und überlässt dem Malz und dem Getreide die Hauptrolle.

Photo by Percival Ian Muico on Pexels.com

Auch im Glas fällt das Bier nicht aus der Reihe. Es ist goldgelb mit einem feinen und weißen Schaum. Trotz der Spritzigkeit hat es 5,0 Vol. % im Gepäck. Für einen kleinen Schlaftrunk an der Hotelbar genau das richtige. Wohlsein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s