Engel: Das Bier mit dem Schraubverschluss

Bierflaschen mit Schraubverschluss sind allgemein verpönt. Das liegt vor allem daran, dass man diese Schraubverschlüsse mit Discounterbier in PET-Flaschen in Verbindung bringt. Für die Engel-Brauerei aus Crailsheim trifft das alles nicht zu. Crailsheim liegt in der Hohenlohe, im fränkischen Teil von Baden-Württemberg zwischen Schwäbisch Hall und Ansbach.

Crailsheim ist, genauso wie meine Heimatstadt Herten, eine Basketballstadt.  In den Jahren 2007 bis 2009 kreuzten sich die Wege der Crailsheim Merlins und der Hertener Löwen in der 2. Basketball-Bundeliga. Während die Crailsheimer heute unter dem Namen „HAKRO Merlins Crailsheim“ in der höchsten Spielklasse antreten, spielen die Hertener Löwen „nur noch“ in der 1. Regionalliga West.

Photo by Bk Aguilar on Pexels.com

Zurück in den Süden der Republik. Crailsheim ist aber nicht nur wegen der Bieres und der Basketballer bekannt.  So zieht auch das „Fränkische Volksfest“ jährlich eine Viertel Million Besucher an.

Die Brauerei Engel gibt es in Crailsheim seit fast 300 Jahren. Dabei setzen die süddeutschen Biermacher*innen nicht nur auf höchste Qualität, sondern auch auf das Reinheitsgebot. Die ersten Aufzeichnungen der Brauerei datieren aus dem Jahr 1738, damals noch als Gasthausbrauerei.

1877, Crailsheim hatte grade mal 4.000 Einwohner*innen, gab es 13! Brauereien. Engel rüstete weiter auf und setzte 1903 auf eine Dampfmaschine und 1920 auf das erste Auto. Wie die Stadt Crailsheim wurde auch die Brauerei während des zweiten Weltkrieges stark in Mitleidenschaft gezogen. Heute ist die Brauerei Engel mehrfach ausgezeichnet, auch im letzten Jahr gehörte sie zu den besten zwölf deutschen Brauereien.

Photo by cottonbro on Pexels.com

Nennen wir es glückliche Fügung, dass es in einem Getränkemarkt im westfälischen Haltern das Sortiment von Engel gibt. So habe ich mich mit einem Trio in der Hand auf den Weg nach Hause gemacht.

 Das Kellerbier

Gute Hefen kombiniert mit den Hopfen „palter Perle, Spalter Select und Spalter Magnum sorgen dafür, dass das Bier frisch und süffig wird. Mein Favorit aus dem Hause Engel. Die Trübe sorgt für einen intensiveren Hefegeschmack, der durch die Aromen von Zitrone, Steinobst und Pfirsich abgerundet wird. Wenn du auf gute Hefen stehtst, ist es ein absolut geniales Kellerbier.

Das Helle

Im Glas sieht es so aus, wie ein Helles auszusehen hat. Dabei wird es von einer weißen und stabilen Schaumkrone begleitet. Der Geruch ist getreidig, im Antrunk ist das Bier mild und süffig, hat grasige und fruchtige Aromen am Start. Die Hefen sorgen für Aromen von Bisquit. Ein dezenter Hopfen sorgt für den perfekten Abgang. Ein gelungenes Bierchen. Grade jetzt im Frühling. Eine gute Jahreszeit für das Helle von Engel.

Das Aloisius Märzen

Ein Märzen ist ein Märzen, weil es historisch im März gebraut wurde. Früher war in den Monaten April bis August das Bierbrauen verboten. Deswegen wurde das Bier stärker eingebraut und war dadurch auch länger haltbar. Das Malz kommt aus der Region und tut dem bernsteinfarbenen Bier sichtlich gut. Die Malzsüße hält sich angenehm zurück und bringt leichte Fruchtnoten ins Bier. Leichte Karamellnoten gepaart mit deinen Fruchtaromen machen sichtlich Freude. Sehr zum Wohle.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s