Trinkhalle am Flöz: Ein Hoch auf die Trinkkultur im Pott

Trinkhallen sind ein Kulturgut. Manch einer mag sich fragen was das ist. Eine Trinkhalle ist ein Verkaufsstand für Getränke, Rauchwaren, Süßigkeiten, Printerzeugnisse und Lebensmittel. Also in etwa zu vergleichen mit dem Späti, dem Büdchen oder dem Kiosk.

Die ersten Trinkhallen entstanden im Zuge der Industrialiserung. Ursprünglich sollten dort Mineralwasser und andere alkoholfreie Getränke angeboten werden. Ungekochtes Leitungswasser war früher nicht trinkbar, so dass die meisten Arbeiter eher Bier und Schnaps tranken. Auch das ist auf Dauer nicht gesund, so dass man die Arbeiter über die Trinkhallen versorgen wollte. Betrieben wurde diese oftmals von nicht mehr arbeitsfähigen Arbeitern oder Kriegsveteranen.

Photo by Jess Low on Pexels.com

Später boten die Trinkhallen alles an, was man nach Ladenschluss brauchen kann. Wer erinnert sich nicht noch an die gemischten Tüten oder das Eisangebot?

Im Vergleich zum Kiosk, dürfen Trinkhallen alkoholische Getränke ausschenken. Deswegen findet man klassische Trinkhallen nur noch selten. Eine dieser Trinkhallen, ist die Trinkhalle am Flöz in Gelsenkirchen-Ückendorf.

Dort gibt es ein bemerkenswertes Craftbier-Angebot uns sogar Biere vom Fass. Man muss auch nicht stehen, sondern kann auf Bierzeltgarnituren sogar draußen Platz nehmen.

Die Auswahl fiel nicht leicht, am Ende nahm ich das Helle von Tilmans aus München. Das Helle war das erste Bier, das Tilman Ludwig auf den Markt gebracht hat. Ein süddeutscher Klassiker, der auch im Westen immer mehr Anhänger findet. Jedenfalls deutlich mehr Anhänger als der FC Bayern. Okay, das ist grundsätzlich auch nicht schwierig.

Im Glas bernsteinfarbig, beim Brauen wurden ausgewählte Rohstoffe aus dem Münchener Umland verwendet. Lediglich der Aromahopfen kommt aus den USA. Klassische Nuancen eines Hellen sind mehr als deutlich herauszuschmecken, das fruchtige Aroma erinnert an ein mildes Ale. Ein perfektes Zusammenspiel von Tradition und Moderne.

Die perfekte Kombination zwischen kreativem Craftbier und kultiger Trinkhalle. Dort darf man es sogar aus der Flasche trinken.

Wohlsein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s