Kaiser: Frühling wird durch Bier erst schön!

Wer beim Lesen der Überschrift mit der Nase rümpft, hat natürlich recht. Der Frühling braucht kein Bier. Schließlich hat er auch so einiges zu bieten. Die ersten Pflanzen treiben aus und blühen, die Tage werden länger und wärmer und auch die Biergärten öffnen langsam aber sicher wieder ihre Tore und Türen.

Photo by Pixabay on Pexels.com

Davon inspiriert haben die Biermacher*innen der Kaiser Brauerei aus Geislingen bei Stuttgart den Frühling in die Flasche gebracht. Beim Frühlingsbier von Kaiser handelt es sich um ein Helles. Verwendet wurden helles Gerstenmalz und feiner Aromahopfen. Dazu kommt die lange Lagerungszeit, die dem Bier guttut. Das Bier ist eher mild und süffig, der Hopfen überlässt die Bühne den anderen. Und das ohne eine fehlende Präsenz am Ende.

Als Menübegleitung ist er vielseitig einsetzbar. Durch seine Leichtigkeit zu Geflügel und Pasta, aber auch zu Brotzeit und Spargel, wenn man ihn denn mag.

Eine Besonderheit der Brauerei ist es, dass sie ihre Braugerste über eine Erzeugergemeinschaft aus der Region bezieht. Dazu gehören 15 Landwirte aus der direkten Umgebung. Die Erzeugergemeinschaft existiert bereits seit 34 Jahren. Die Landwirte bauen die Gerste sortenrein an und halten die Qualitätsvorschriften der Brauerei ein. Im Gegenzug verpflichtet sich Kaiser, faire Preise zu bezahlen und den Lieferanten langfristige Abnahmegarantien zu geben.

Photo by Pixabay on Pexels.com

Der Hopfen kommt ausschließlich aus der Hallertau und aus Tettnang. Beim Brauvorgang werden Naturpellets verwendet. Auf Hopfenextrakte verzichtet man genauso wie auf Alphasorten bei den Bitterhopfen. Das Brauwasser wird aus dem eigenen Brunnen entnommen und die Biere werden nicht pasteurisiert. Deswegen liegt das Mindesthaltbarkeitsdatum auch immer nur bei fünf Monaten. Dem Bier tut das gut, und welches Bier liegt oder steht länger als fünf Monate im Kühlschrank?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s