Das Helle von Bolten

Eigentlich sollte an dieser Stelle ein Text über die Karlsberg-Brauerei stehen. Wer beim Veröffentlichungsdatum nicht aufpasst ist eben selber schuld. Also noch einen kleinen Artikel dazwischenschieben.

Wie praktisch, dass mir bei letzten Einkauf ein Helles von Bolten in die Hände fiel. Bolten, so jedenfalls mein Eindruck, stand bisher immer für Altbier. Das ist auch so, dennoch haben die Biermacher*innen aus Korschenbroich neben dem klassischen Alt eben aus das Ur-Alt, das Ur-Weizen, das Landbier und einigen Saisonbieren eben auch ein Helles im Sortiment.

Im Antrunk zeigt es sich so, wie ein klassischen Helles. Es zeichnet sich durch seine Perligkeit aus, ist im Abgang aber deutlich kräftiger als ein „gewöhnliches“ Helles. Das macht aber nichts, es passt auch mit der deutlichen Bitterness sehr gut in die warme Zeit.

Das Helle von Bolten ist nicht naturtrüb, sondern filtriert. Der grasigen Note tut das keinen Abbruch. Für mich auch hervorragendes Bier, dass sich durch seine Bitterness von der Konkurrenz gut absetzt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s