Vergessene Brauereien: Rhenania Alt aus Krefeld

Wer kennt sie noch, die Rhenania Brauerei aus Krefeld? Das Bier gibt es noch, es wird allerdings mittlerweile von Krombacher gebraut, die sich 2002 die Marken-, Brau- und Lieferrechte von Rhenania Alt gesichert haben.

Die Brauerei existierte seit 1838, als Hermann Josef Wierichs die Hausbrauerei „Et Bröckste“ in Krefeld übernahm und sie als Rhenania Brauerei führte. Die Hausbrauerei wurde aber irgendwann zu klein und die Brauerei musste in Krefeld-Königshof ein neues Gelände beziehen.

Die Brauerei war auf Expansionskurs und übernahm zu Beginn des letzten Jahrhunderts Brauereien wie die Krefelder Union-Brauerei, die Thomas-Brauerei im Kempen oder die Brauerei der Gebrüder Bacher in Meerbusch-Osterrath.

Photo by cottonbro on Pexels.com

Vor 1980 gab es nicht nur Altbier aus der Krefelder Braustätte, sondern auch Pils und ein Helles. Dazu kam ein alkoholreduziertes Altbier und ein Krefelder mit Karamellaroma. Inzwischen gibt es unter dem Namen nur noch Fassbier.

Die Produktion in Krefeld endete 2002 durch den Verkauf der Rechte an die Krombacher Brauerei. Ursprünglich sollte der Brauereistandort geschlossen und die Brauerei in Algerien wiederaufgebaut werden, heute wird die Brauerei als „Brauerei Königshof“ weitergeführt. Die Initiative ging vom damaligen technischen Leiter der Brauerei aus.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s