Andere Länder, andere Biere: Das Amstel aus den Niederlanden

Neben den beiden großen Brauereien Heineken und Grolsch ist, zumindestens aus meiner Wahrnehmung, die Amstel-Brauerei die dritte große Brauerei aus den Niederlanden. Vor allem während meiner Urlaube in unserem westlichen Nachbarland greife ich gerne mal zur Flasche mit dem roten Etikett oder wahlweise auch zur Dose. Allerdings ist Amstel keine eigenständige Brauerei mehr. Die Marke… Weiterlesen Andere Länder, andere Biere: Das Amstel aus den Niederlanden

#24: Ein Helles mit Citra-Hopfen

Ein Helles ist mittlerweile ein Standart-Bier, was fast jede Brauerei in ihrem Sortiment haben dürfte. Im Gegensatz zum Pils ist es schwächer gehopft, und hat deswegen in der Regel nur eine Bittere zwischen 16 und 22 IBU. Außerdem hat es einen schwächeren Alkoholgehalt als ein Pilsener. Das letzte Bier des diesjährigen Adventskalenders ist ein ganz… Weiterlesen #24: Ein Helles mit Citra-Hopfen

#23: Der Hamburger Matrosenschluck

Nachdem es in diesem Adventskalender zuletzt eher um Biere aus den südlicheren Gefilden unseres Landes ging, reisen wir heute, wenn auch nur virtuell, in die Hansestadt Hamburg. Dort haben sich in den letzten Jahren als Gegenstück zu Holsten und Astra einige gute und sehr gute Craftbier-Brauereien angesiedelt. In ihrer heutigen Form gibt es sie beinahe… Weiterlesen #23: Der Hamburger Matrosenschluck

#22: Hopf, das Weißbier vom Tegernsee

Eigentlich, so der Plan, wollten wir in den nächsten Osterferien Urlaub im Süden machen. Und zwar im Landkreis Miesbach, unweit des Tegernsees. Aber ob das so kommt ist fraglich, denn was die Omikron-Variante mit sich bringt, kann man zurzeit höchstens erahnen. Außerdem liegt die heutige Inzidenz (20. Dezember 2021) zwar „nur noch“ bei 316, aus… Weiterlesen #22: Hopf, das Weißbier vom Tegernsee

#21: Teekesselchen Kohlentrimmer

Weißt Du noch, was ein Teekesselchen ist? Richtig, wenn ein Begriff zwei Bedeutungen hat. Auf das heutige Bier von Buddelship trifft das definitiv zu. Denn zu einem ist der Kohlentrimmer das Schwarzbier aus der Buddelship Brauerei, zum anderen ein ausgestorbener Beruf aus der See- und Binnenschifffahrt. In der maritimen Welt hatte der Kohlentrimmer die Aufgabe,… Weiterlesen #21: Teekesselchen Kohlentrimmer

#20: Das Hochzeitsbier von Faust

Gut, dass man obig genannte Bier auch ohne eine Hochzeit verkosten kann. Das Bier ist zwar sehr lecker, aber extra heiraten würde ich dafür nicht. Bin ich ja auch schon.   Wenn man es genau nimmt, dann heißt das Hochzeitsbier eigentlich auch „Johann Faust Hochzeitsbier“. Dieser kam 1875 in die damalige Löwenbrauerei. Dort wurde er… Weiterlesen #20: Das Hochzeitsbier von Faust

#19: Das NE(I)PA von Hoppe

Ein NEPA passt perfekt in den Sommer. Leichte Hopfennote, dazu jede Menge Frucht gepaart mit etwas Schwebstoffen. Es ist also ein trübes und fruchtiges Bier. Man könnte meinen, das nur noch der Sommer fehlt. Schade eigentlich. Aber ein gutes NEPA, wie das von Hoppe, bringt auch in einen ungemütlichen Dezembertag ein bisschen Sonnenschein. Hoppe, klingt… Weiterlesen #19: Das NE(I)PA von Hoppe

#18: Der Nittenauer Doldenzwerg

Nittenau, die Kleinstadt in der Oberpfalz, liegt mit seinen rund 10.000 Einwohnern in Bayern zwischen Regensburg, Weiden, Nürnberg und Passau. In besagtem Nittenau liegt auch das gleichnamige Brauhaus, welches bereits einige hervorragende Bierchen hervorgebracht hat. Neben acht mehr oder weniger klassischen Bieren gibt es im Sortiment der Brauerei auch sieben Kreativbiere. Eins davon ist der… Weiterlesen #18: Der Nittenauer Doldenzwerg

#17: Holsten Edel, das Helle aus Hamburg

Beim Holsten Edel handelt es sich um ein Helles aus der Holsten Brauerei, die seit 2004 zur Carlsberg-Gruppe gehört. Dennoch handelt es sich um ein traditionelles Bier aus der Hansestadt Hamburg. Die Brauerei liegt in Hamburg-Hausbruch und die Verwaltung liegt in Altona-Nord. Mein  Bier habe ich auf einem Geburtstag aus einer 0,33-Liter-Steini Flasche getrunken. Für… Weiterlesen #17: Holsten Edel, das Helle aus Hamburg

#15: Kwak, das Bier mit dem besonderen Glas

Biergläser sind eine Religion für sich. Nicht jedes Bier, darf bzw. kann aus jedem Glas getrunken werden. Manche Biere können grundsätzlich aus der Flasche getrunken werden, bei anderen, wie z.B. einem Weizenbier, geht das auf gar keinen Fall. Als ich im letzten Belgien-Urlaub auf dem Marktplatz in Brügge saß habe ich mich schon gefragt, was… Weiterlesen #15: Kwak, das Bier mit dem besonderen Glas

#13: In München steht ein Hofbräuhaus

Das Hofbräuhaus gehört zu München, wie das U zu Dortmund und der Eifelturm zu Paris. Ganz klar. Wenn man im Internet nachliest, heißt es ganz offiziell „Münchener Hofbräu am Platzl“. Der Platzl ist eine erweiterte Straße nordöstlich des Marienplatzes. Im besagten „Hofbräu am Platzl“ wurde lange Zeit auch das entsprechende Bier gebraut, die Braustätte ist… Weiterlesen #13: In München steht ein Hofbräuhaus

#12: Ein Helles von Büble Bier

Ein Hoch auf die Bierkarte des Burghofes in Lüdinghausen. Die Grundkarte ist schon ganz gut, dazu kommen regelmäßig wechselnde Aktionsbiere, wie das Helle von Büble Bier. Die Heimat von Büble Bier liegt in im bayrischen Schwaben, genauer gesagt in Kempten, im Allgäu. Tief aus dem Süden der Republik hat dieses  Bier den Weg ins Münsterland… Weiterlesen #12: Ein Helles von Büble Bier

#11: Ein Helles ÜberQuell in der Bullerei

Hamburg ist immer eine Reise wert. Egal ob Sightseeing im Hafen, Kultur im Musical oder in der Elbphilharmonie, Kulinarik oder eben was mit Bier. Egal, wann du das letzte Mal in Hamburg warst, es ist immer zulange her. Dennoch kann ich mich an meinen letzten Aufenthalt noch sehr gut erinnern. Das nächste Reise nach Hamburg… Weiterlesen #11: Ein Helles ÜberQuell in der Bullerei

#10: Der Weizenbock von Bischoff Craft

Ist Biergenuss eigentlich abhängig von den Jahreszeiten? Meine Antwort lautet: „Ja, aber!“ In der dunklen Jahreszeit dürfen es gerne dunkle oder etwas „schwerere“ Biere sein, während ich im Sommer eher auf Sauerbiere, ein IPA oder ein Helles zurückgreife. Dass Ausnahmen die Regel bestätigen, darf aber auch nicht außer Acht gelassen werden. Auf einen Weizenbock hätte… Weiterlesen #10: Der Weizenbock von Bischoff Craft

#9: Die Beerensache von Kühn Kunz Rosen

Wenn Du die 2020-Variante der Beerensache aus der Brauerei „Kühn Kunz Rosen“ nicht probiert hast, hast du Pech gehabt. Das Bier, mit dem Geschmack eines Milchshakes, wird jedes Jahr mit neuen Früchten aufgelegt. Im Jahre 2019 war es die Himbeere, 2020 eine Kombination aus Erdbeere und Rharbarber und im letzten Jahr war es die Brombeere.… Weiterlesen #9: Die Beerensache von Kühn Kunz Rosen

#8: Das Cucumber Ale von Steamworks Brew

Wenn man seinen Freund*innen von seiner Craftbier-Leidenschaft erzählt und berichtet, was man kürzlich probiert hat oder demnächst probieren will, gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder bekommen sie leuchtende Augen oder sie rümpfen die Nase. Als ich vom Cumcumber Ale von Steamworks, also einem Bier mit Gurke, erzählt habe, haben sie nicht nur die Nase gerümpft, sondern… Weiterlesen #8: Das Cucumber Ale von Steamworks Brew

#7: Goldochse Kellerbier dunkel – In Ulm, um Ulm und um Ulm herum

Die Ulmer Gold Ochsen Brauerei hat schon einiges an Jahren auf dem Buckel. Bereits seit 1597 wird in der baden-württembergischen Universitätsstadt Bier gebraut. Die Brauerei hat sich dem Reinhgeitsgeschot verschrieben und benutzt damals wie heute lediglich Braumalz, Wasser, Hopfen und Hefe. Das tut den Bieren aus Ulm gut, bei den von mir probierten Bieren kommen… Weiterlesen #7: Goldochse Kellerbier dunkel – In Ulm, um Ulm und um Ulm herum

#6: Stiefel raus – Es gibt Nikolaus-Bier

Heute ist Nikolaus. Wer gestern seine geputzten Stiefel vor die Tür gestellt hat, hat vielleicht Glück und findet heute ein Nikolaus-Bierchen im Stiefel. Das Bier habe ich im letzten Jahr gekauft und auch getrunken, heute wird es, so glaube ich, als Winterbier Spezial an den Mann und die Frau gebracht. Bolten ist eine klassische Altbierbrauerei… Weiterlesen #6: Stiefel raus – Es gibt Nikolaus-Bier

#5: Hövels – Ein Dortmunder Original

Wenn Du an Dortmund denkst, dann fällt dir wahrscheinlich zu erst der BVB ein. Es sei denn, Du bist Schalker. Aber Dortmund hat noch mehr zu bieten. Den Westfalenpark, den Fernsehturm, den Zoo und eben die Brauerei Hövels. 1854 wurde die Brauerei von Wilhelm von Hövel und Gustav Thier gegründet. Ich erinnere mich dunkel, dass… Weiterlesen #5: Hövels – Ein Dortmunder Original

#4: Ernst Immanuel Wulle – Biermacher und Stiftungsgründer

Ernst Immanuel Wulle war ein deutscher Biermacher und ist bis heute Namensgeber der Wulle Biere, die inzwischen aber von der Dinkelacker Brauerei gebraut und vertrieben werden. Geboren wurde Wulle als Sohn eines Schreiners am 15. Februar in 1832 in Nehren in Württemberg. Er wuchs in ärmlicher Verhältnissen auf und bekam in Stuttgart eine Lehrstelle in… Weiterlesen #4: Ernst Immanuel Wulle – Biermacher und Stiftungsgründer

#2: Das Svaneke Brown Ale aus Bornholm

Wenn Freund*innen, Bekannte, Familienmitglieder und auch Arbeitskolleg*innen über ihre Reiseziele berichten, höre ich jedes Mal gerne, gespannt und neugierig zu. Es gibt Menschen, wie mich, die es dabei gerne abwechslungsreich mögen. Andere wiederum zieht es immer wieder an die gleichen Orte. Ein Reiseziel was ich dabei immer wieder höre ist die dänische Insel Bornholm. Gemeinsam… Weiterlesen #2: Das Svaneke Brown Ale aus Bornholm

#1: Die „Altes Land Gose“ aus der Kehrwieder-Brauerei

Okay, 24 Türchen wird es in dieser Adventszeit hier nicht geben. Dafür 24 Geschichten rund um das Thema Bier mit 24 Bildern aus dem Archiv mit Bieren, zu denen ich bei den Hopfendelikatessen noch nichts gesagt habe. Den Anfang macht die „Altes Land Gose“ aus der Kehrwieder-Brauerei. Am Anfang gilt es zunächst zu klären, was… Weiterlesen #1: Die „Altes Land Gose“ aus der Kehrwieder-Brauerei