Vergessene Brauereien: Das Hansa-Pils aus Dortmund

Zu den bekanntesten ehemaligen Brauereien gehört ganz klar die Hansa-Brauerei aus Dortmund. 1875 wurde von den Gründern Herman Tepel und Eduard Habisch beschlossen die Brauerei  „Bairisch Bierbrauerei“  zu gründen. Zehn Jahre später eröffnete einer der beiden dann die Dortmunder Borussia Brauerei. Allerdings hatte die Brauerei wirtschaftliche Schwierigkeiten und der damalige Direktor nahm sich wegen der… Weiterlesen Vergessene Brauereien: Das Hansa-Pils aus Dortmund

Bremen 2/3: Nachtwächterführung und das Becks Unfiltered

Wenn Du nach Bremen fährst, kann ich dir zwei Dinge empfehlen. Zum einen die Nachtwächterführung und zum anderen das Unfiltered von Becks. Der Nachtwächter Georg Uhlenkop scheint aus der Zeit gefallen zu sein. Uhlenkop, den man eher unter seinem Spitznamen „Schorse“ kennt war Nachtwächter im Jahre 1833. Er führt seine Gäste vorbei am Marktplatz über… Weiterlesen Bremen 2/3: Nachtwächterführung und das Becks Unfiltered

Die Privatbrauerei Jacob Stauder aus Essen

Im Ruhrgebiet mag man es gerne traditionell. Das gilt auch, oder aber grade für Biertrinker*innen. So ist „Privatbrauerei Jacob Stauder GmbH & Co. KG“ eine der bekanntesten und beliebtesten Brauereien in Deutschlands ehemaliger Steinkohleregion. Als die Stadt Essen hauptsächlich noch ländlich geprägt war, sich die Industrialisierung aber nicht mehr aufhalten ließ, kam Theodor Stauder als… Weiterlesen Die Privatbrauerei Jacob Stauder aus Essen

Bosch: Das Pils aus dem Rothaargebirge

Die Brauerei Bosch aus der nordrhein-westfälischen Kleinstadt Bad Laasphe steht für Qualität und gutes Bier. Nicht nur das Porter, das Braunbier oder das TurboProp aus der Propeller-Serie, sondern auch das klassische Pils ist ein echter Hochgenuss. Bereits seit der Zeit des Wirtschaftswunders setzt man bei Bosch auf das Pilsener. Zuvor waren eher Export- oder helle… Weiterlesen Bosch: Das Pils aus dem Rothaargebirge

Hannos Pottbier aus Herne

Herne ist eine kreisfreie Großstadt im Ruhrgebiet, die zwischen Gelsenkirchen, Bochum, Castrop-Rauxel und dem Kreis Recklinghausen liegt. Bier oder Craftbier ist nicht das Erste, an was man im Zusammenhang mit der Stadt Herne denkt. Herne das steht vor allem für die Cranger Kirmes, den Stau am Kreuz Herne und den Rhein-Herne-Kanal. Hannos Pottbier kommt aus… Weiterlesen Hannos Pottbier aus Herne

Vergessene Brauereien: Das Pils aus der Dresdner Felsenkeller-Brauerei

Kurz vor Weihnachten wurde mir ein Bierpräsent überreicht. Nehme ich natürlich sehr gerne. Vor allem dann, wenn ich diese Biere noch nicht kenne und dann an dieser Stelle über sie berichten kann. Eins davon war das Pilsener aus der Dresdener Felsenkeller-Brauerei. Die Felsenkeller-Brauerei gibt es nicht mehr, das besagte Bier wird in der Feldschlösschen-Brauerei hergestellt,… Weiterlesen Vergessene Brauereien: Das Pils aus der Dresdner Felsenkeller-Brauerei

Licher Pils: Ein Klassiker aus Hessen

Wie hoch der Bekanntheits- und Verbreitungsgrad des Bieres aus der Licher Brauerei außerhalb Hessens ist, vermag ich nicht einzuschätzen. In Hessen sollte vor allem Bekanntheitsgrad des Pilseners recht hoch sein, so dass man zu Recht von einem absoluten Klassiker sprechen kann. Bereits 1854 wurde die Brauerei im hessischen Lich gegründet. Der Ort eignete sich perfekt,… Weiterlesen Licher Pils: Ein Klassiker aus Hessen

Ein Date mit Frau Gruber

Eine der spannendsten deutschen Craftbier-Brauereien ist sicherlich das Projekt von Frau Gruber. Schon ein Blick auf das Sortiment zeigt, wie extravagant und spannend Biere sein können. Da gibt es beispielsweise das Banana Split, ein Imperial Stout, mit Banane, Vanille und Schokolade oder das Purple Haze, ein Double Dry Hopped IPA. Dazwischen gibt es aber auch… Weiterlesen Ein Date mit Frau Gruber

Das Frischhopfenbier von Wolfscraft

Die von Wolfscraft sagen über sich, dass sie ihr Bier nach jahrhundertealter Tradition mit modernen Einschlägen brauen. Das Pils, das Lager und das Helle habe ich bereits probiert und fand alle drei durchaus gelungen. Als mir letztens das Frischhopfenbier von Wolfscraft in die Hände gefallen ist, habe ich es natürlich direkt eingepackt. Bei einem Frischhopfenbier,… Weiterlesen Das Frischhopfenbier von Wolfscraft

Bitburger: Von der Kleinbrauerei zum Weltkonzern

Der Weg von der Gründung der Brauerei bis zum Weltkonzern war ein weiter und steiniger. Damals, man schrieb das Jahr 1817, gründete der Braumeister Johann Peter Wallenborn die Brauerei, die nach seinem Tod von dessen Witwe weitergeführt wurde. Später wurde die Brauerei von ihrem Schwiegersohn übernommen. In dieser Zeit wurde auch der Brauerei-Ausschank „Zum Simonbräu“… Weiterlesen Bitburger: Von der Kleinbrauerei zum Weltkonzern

Du alte Thusnelda

Ich will hier weder jemanden beleidigen oder beschimpfen. Das liegt mir fern. Aber mit diesem Spruch wurde meine Schwester regelmäßig von ihrem Onkel begrüßt. Nett oder charmant war das sicherlich nicht, kann man aber unter dem Stichwort „Sauerländische Herzlichkeit“ verbuchen. Doch was hat es mit dieser Thusnelda auf sich und kommt der Begriff „Tussi“ wirklich… Weiterlesen Du alte Thusnelda

Lübzer Pils: Noch ein Bier mit einem Leuchtturm

Wenn man Bier und Leuchttürme denkt, kommt mir zuerst die Jever-Brauerei in den Sinn. Aber auch an der Ostsee gibt es Leuchttürme. Und Brauereien. Unter anderem die Lübzer Brauerei, die seit 2004 zum Carlsberg-Konzern gehört. Auch wenn es von Lübz bis zur Ostsee ein paar Kilometer sind. Bereits seit 1877 wird in Lübz Bier gebraut.… Weiterlesen Lübzer Pils: Noch ein Bier mit einem Leuchtturm

Moonshine: Das Imperial Pils von Mashsee und Buddelship

Hinter dem Moonshine Imperial Pils verbirgt sich eine norddeutsche Collaboration von der Mashsee Brauerei aus Hannover und der Buddelship Brauerei aus Hamburg. Das Imperial Pils wurde stärker eingebraut und erinnert ein bisschen an ein IPA. Nicht zu vergessen sind die 7,0 Vol. % an Alkohol. Das Pils wurde insgesamt mit den Sorten Callista, Equanot, Hallertauer… Weiterlesen Moonshine: Das Imperial Pils von Mashsee und Buddelship

#4: Ernst Immanuel Wulle – Biermacher und Stiftungsgründer

Ernst Immanuel Wulle war ein deutscher Biermacher und ist bis heute Namensgeber der Wulle Biere, die inzwischen aber von der Dinkelacker Brauerei gebraut und vertrieben werden. Geboren wurde Wulle als Sohn eines Schreiners am 15. Februar in 1832 in Nehren in Württemberg. Er wuchs in ärmlicher Verhältnissen auf und bekam in Stuttgart eine Lehrstelle in… Weiterlesen #4: Ernst Immanuel Wulle – Biermacher und Stiftungsgründer

Was ist ein Kirmesbier?

Ein gutes Pils dauert sieben Minuten, alles was schneller geht ist Kirmesbier. Das hat man uns früher in unserer Stammkneipe aufgetischt. Doch braucht ein gutes Pils wirklich sieben Minuten und was ist eigentlich ein Kirmesbier. Das ein Pils sieben Minuten dauert hält sich zwar hartnäckig, allerdings ist das Unsinn. Verschiedene Quellen belegen, dass man auch… Weiterlesen Was ist ein Kirmesbier?

Vergessene Brauereien: Das Nörten-Hardenberger aus der Martini-Brauerei

Ich verlaufe mich nur selten in den örtlichen Edeka-Markt. Als ich das letzte Mal dort war, habe ich mir eine Flasche des Nörten-Hardenberger-Bieres mitgenommen. Es handelt sich um eine bauchige 0,33-Liter-Flasche. Die Brauerei, die dieses Bier zum ersten Mal aufgelegt hat, gibt es heute nicht mehr. Von 1893 bis 1997 stand die Martini-Brauerei in Kassel,… Weiterlesen Vergessene Brauereien: Das Nörten-Hardenberger aus der Martini-Brauerei

Auf den Spuren von Fritz Brinkhoff

Auf dem oberen Westenhellweg, gab es früher eine kleine Bäckerei mit kleiner Schankstube und einer kleinen Brauerei. Die Gaststätte „Zum weißen Pferd“ ist die Geburtsstätte des heutigen Brinkhoffs-Bieres. Das gibt es seit immerhin 1848, damit ist Brinkhoff´s deutlich älter als die noch bekanntere Borussia. Fritz Brinkhoff, der Namensgeber des Dortmunder Pilsener, wurde erst vier Jahre… Weiterlesen Auf den Spuren von Fritz Brinkhoff

Das Doppel vom Nankendorfer Schroll-Bräu

In meinem aktuellen Bierpaket von Bierwohl, dem Spezialisten für fränkische und süddeutsche Biere, waren gleich zwei Biere aus der Schroll-Brauerei aus Waischenfeld dabei. Zum einen gab es das Landbier und zum anderen den Trüben Hammel. Die Brauerei liegt in Waischenfeld im oberfränkischen Landkreis Bayreuth zwischen jenem Bayreuth, Bamberg, Nürnberg und Kulmbach. Eine Region, in der… Weiterlesen Das Doppel vom Nankendorfer Schroll-Bräu

Ein DAB zum Dosenbier-Dienstag

Dortmund ist Bierstadt. Eine der traditionsreichsten Sorten in das Pils aus der Dortmunder Actien-Brauerei, von den Biertrinker*innen aus der westfälischen Fußballmetropole nur kurz und liebevoll „DAB“ genannt. Das DAB gibt es bereits seit 1868 und damit 41 Jahre länger als den BVB. Gegründet wurde die Brauerei von den Kaufleuten Laurenz Fischer, Friedrich Mauritz und dem… Weiterlesen Ein DAB zum Dosenbier-Dienstag

Bier und Bäume: Eine perfekte Kombination

Als Bierfreund und Gärtner bzw. Gartenbautechniker gefällt mir die Kombination zwischen Bier und Bäumen besonders gut. Da trifft es sich gut, dass die Biermacher von Gehölzbräu aus Leipzig genau diese beiden Fliegen mit einer Klappe schlagen. Erst 2020 hatten Mathias und Rico die Idee, ihr eigenes Bier zu produzieren. „Ja, wir könnten jetzt was gegen… Weiterlesen Bier und Bäume: Eine perfekte Kombination

Krombacher: Der Deutschen liebstes Pils

Wenn man im Ruhrgebiet aufwächst, dann lernt man Toleranz quasi direkt ab der Wiege. Das gilt natürlich auch für den Biergenuss. Klar, der Westfale ist Pilstrinker. Aber, sieht man mal von Gelsenkirchen ab, findet man in den Kneipen Pilsbiere aus dem Ruhrgebiet, wie zum Beispiel Fiege und Stauder. Dazu kommt das Pils aus Dortmund, dem… Weiterlesen Krombacher: Der Deutschen liebstes Pils

Der Leuchtturm aus der Jever-Werbung

Wie das Land, so das Jever oder Friesch-Herb. Das sind die beiden Slogans, die man mit dem Pils der Jever-Brauerei in Verbindung bringt. Dazu sieht man oft den gestreiften Leuchtturm in rot und weiß. Der Leuchtturm „Westerheversand“ wird bereits seit den 1970-Jahren als Werbemotiv von der Jever-Brauerei genutzt. Den Leuchtturm gibt es bereits seit 1906.… Weiterlesen Der Leuchtturm aus der Jever-Werbung

Die Dortmunder Bierkultur

Dortmund ist nicht nur Deutschlands Fußballhauptstadt, sondern auch die westfälische Biermetropole schlechthin. Das erste Mal, das die Dortmunder Biergeschichte urkundlich erwähnt wurde, war bereits 1266. Damals war Dortmund eine Hansestadt und man war noch nicht dem deutschen Reinheitsgebot unterworfen. Damals handelte es sich noch um Grutbierm also einem Bier was mit verschiedenen Extrakten gewürzt und… Weiterlesen Die Dortmunder Bierkultur

Dangast 2/4: Ein Strandtag und das Stellaz

Es ist Donnerstag. Und wer ans Meer fährt, muss auch an den Strand. So will es das Gesetz. Manchmal würde ich gerne das Gesetz brechen, nützt aber nix. Da wir unsere Fahrräder mitgenommen haben, verstauen wir alles was wir brauchen und noch etwas mehr in unserem Fahrradanhänger. Wir merken aber schnell, dass Fahrradfahren für ungeübte… Weiterlesen Dangast 2/4: Ein Strandtag und das Stellaz

Andere Länder, andere Biere: Das Lomza-Pils aus Polen

Von Zeit zu Zeit gibt es auch im Discounter etwas exotischere Biere. Zum Beispiel das polnische Pils aus der Lomza Brauerei. Diverse polnische Biere konnte ich bereits probieren. Zum Beispiel das Tyskie, das Zywiec oder das Lech. Nun kam also das Pils von Lomza dazu. Gebraut wird es in der gleichnahmigen Stadt. Diese liegt am… Weiterlesen Andere Länder, andere Biere: Das Lomza-Pils aus Polen

Wie geht es der Warsteiner Brauerei?

Während ich Warsteiner eher so naja finde, schwört der mütterliche Teil der Familie auf das Pils von Warsteiner. Wer sich dort mit einem Veltins in der Hand blicken lässt wird wahrscheinlich sozial geächtet. Dabei ist die Veltins-Brauerei viel näher am Geburtsort meiner Mutter als die Warsteiner-Brauerei. Nunja, die Sippe hat sich auf Warsteiner eingeschworen. Wenigstens… Weiterlesen Wie geht es der Warsteiner Brauerei?